Vom Umgang mit Affären

Unbestritten erschüttert eine Affäre eine Beziehung zutiefst. Sie muss aber nicht zwangsläufig zur Trennung führen. Eine Affäre so aufzuarbeiten, dass am Ende ein Neustart der Beziehung steht, ist durchaus möglich, wenn auch häufig arbeitsintensiv und schmerzhaft. Aber wer sagt, dass eine gute Beziehung nicht auch Arbeit bedeutet?

Etwa 40 Prozent aller Partner gehen Studien zu Folge irgendwann mindestens einmal fremd. Möglicherweise ist die Dunkelziffer höher. Denn wer gibt in einer Umfrage über ein solch heikles Thema gerne eine ehrliche Antwort? Sehr häufig befand sich dann die Partnerschaft zu diesem Zeitpunkt bereits in irgendeiner Schieflage.

Nur etwa 10 Prozent aller Affären verwandeln sich in feste Liebesbeziehungen. Die meisten Affären bleiben vorübergehende Außenbeziehungen.

Mit dem Thema Affären, dem richtigen Umgang mit ihnen und den Gründen für Untreue in Paarbeziehungen hat sich einer der führenden deutschen Sexualwissenschaftler Prof. Dr. Ulrich Clement beschäftigt.

Ulrich Clement bei Youtube

Genauere Informationen zum Thema gibt es in einem YouTube-Video in einer Ausgabe der NDR Talkshow von 2009 mit Barbara Schöneberger, die  Prof. Dr. Ulrich Clement als Gast eingeladen hatte.

Vom Umgang mit Affären | Praxis für Familiencoaching ›› Dipl.-Psych. Cornelia Kroes