Psychotherapie

mit Einzelpersonen

In einer Einzeltherapie nehme ich mir ganz allein für Sie Zeit. Sie sind die Hauptperson und stehen im Mittelpunkt des Gesprächs.

Krisen und Konflikte gehören zum Leben. Manchmal kann einem aber alles über den Kopf wachsen. Wer sich von Problemen geplagt fühlt und diese alleine nicht in den Griff bekommt, sollte sich ebenso wenig wie bei körperlichen Erkrankungen scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Für den Erfolg eines Therapieprozesses oder einer Beratung ist es allerdings sehr bedeutsam, dass der Betroffene ernsthaft dazu bereit ist, sich mit seinen Problemen auseinander zu setzen und – unterstützt durch die Therapeutin – an einer Lösung mitzuarbeiten.

Alltagssprachlich ist mit dem Wort Krise eine schwierige, gefährliche Entwicklung, Zuspitzung oder Verschärfung, eine Entscheidungs- oder Ausnahmesituation gemeint. Das kann schleichend verlaufen oder sich auch sich auch in akutem und dramatischem Geschehen äußern.

Krisen treten häufig auf, wenn mehrere Belastungsfaktoren und Stresssituationen zusammenkommen (wie z. B. die Geburt eines Kindes und ein Umzug und berufliche Identitätsprobleme).

 

Machen Sie den ersten Schritt aus der Krise:

Auslöser für Krisen

Anlass und Auslöser von Krisen können sehr unterschiedlich aussehen:

  • Krisen in bestimmten Entwicklungsphasen, wie Pubertät, Geburt eines Kindes, Tod, Trennung, Wechseljahre, Krankheit etc.
  • Krisen aufgrund traumatischer Erlebnisse, wie körperliche, sexuelle, psychische Gewalterfahrungen, körperliche oder psychische Vernachlässigung u. a.
  • sozial oder gesellschaftlich bedingte Krisen wie Arbeitslosigkeit, Katastrophen, Umzug, Verlust sozialer Kontakte, Krieg u. a.

Psychotherapie in Münster

Menschen, die bei mir eine Einzeltherapie machen, empfinden unter anderem in diesen Bereichen Sackgassen im Leben:

  • bei Trennungs- und Trauerfällen, Ehekrisen, Eifersucht,
  • bei Burnout und bei ständigem Stress egal ob beruflichen oder familiären Ursprungs,
  • bei Ängsten,
  • bei Essstörungen,
  • bei Mobbing,
  • bei Selbstwertproblemen,
  • bei Entscheidungsschwierigkeiten,
  • bei Einsamkeit,
  • nach traumatischen Erfahrungen,
  • nach einem Verlust oder Wechsel des Arbeitsplatzes,
  • nach Unfällen oder bei Krankheit,
  • in Übergangssituationen des Lebens wie der Einstieg ins Berufsleben, die Gründung einer Familie, die lang erwartete Beförderung, das Erwachsenwerden der Kinder, die Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger, das nahende Rentenalter,
  • bei Antriebsschwäche und Entscheidungsschwierigkeiten,
  • bei Süchten unterschiedlichster Art und Abhängigkeiten,
  • bei Depressionen,
  • bei anhaltenden Schlafstörungen.

Sie werden in der Zusammenarbeit mit mir neue Perspektiven entdecken, Ideen bekommen, und sich wieder handlungsfähiger fühlen.

Manchmal kann es auch in einer Einzeltherapie hilfreich sein, bei bestimmten Fragestellungen den Partner oder andere Personen aus dem Umfeld des Klienten bzw. der Klientin zu einigen Sitzungen einzuladen.

Klientenstimmen

Persönliche Eindrücke und die Bewertungen meiner Patienten helfen mir dabei, unsere gemeinsame Arbeit noch erfolgreicher zu gestalten. Ich bin immer dankbar, wenn mir Patienten ihre Verbesserungsvorschläge oder Kritik –positive wie negative – mitteilen. Andere haben dies schon getan:

Psychotherapie | Praxis für Familiencoaching ›› Dipl.-Psych. Cornelia Kroes